Bücher Wenner

Gesellschaft, Geschichte & Politik / Politik / Russland
Martina Bogdahn liest aus Mühlensommer
17.09.2024 um 19:30 Uhr
Schwarzbuch Putin
von Stéphane Courtois, Galia Ackerman
Übersetzung: Jörn Pinnow, Jens Hagestedt, Elisabeth Thielicke, Thomas Stauder
Verlag: Piper Verlag GmbH
Taschenbuch
ISBN: 978-3-492-32057-3
Erschienen am 15.04.2024
Sprache: Deutsch
Orginalsprache: Französisch
Format: 186 mm [H] x 121 mm [B] x 36 mm [T]
Gewicht: 374 Gramm
Umfang: 517 Seiten

Preis: 16,00 €
keine Versandkosten (Inland)


Bei uns vorrätig (Untergeschoss)

Der Versand innerhalb der Stadt erfolgt in Regel am gleichen Tag.
Der Versand nach außerhalb dauert mit Post/DHL meistens 1-2 Tage.

16,00 €
merken
klimaneutral
Der Verlag produziert nach eigener Angabe klimaneutral bzw. kompensiert die CO2-Emissionen aus der Produktion. Mehr Details finden Sie in unserer Klimabilanz.
Klappentext
Biografische Anmerkung

So tickt Putin - und sein System 

Am 24. Februar 2022 schickt Wladimir Putin seine Armee gegen die Ukraine in den Krieg und trifft damit eine Entscheidung, die das politische und ökonomische Gleich-gewicht der ganzen Welt ins Wanken bringt. Der russische Angriffskrieg zieht unzählige menschliche Tragödien und immense materielle Zerstörung nach sich, und er wirft zahlreiche Fragen auf: Wer ist Wladimir Putin, dieser Mann, der sich weigert, Lehren aus dem Zusammenbruch der Sowjetunion zu ziehen? Der von der Rückkehr zu den Grenzen des Zarenreichs träumt und sich der totalitären Methoden des Stalinismus bedient? Welche Tätigkeiten übte er während seiner Karriere beim KGB aus? Und wie schaffte es der bescheidene Oberstleutnant an die Spitze der Macht? Warum entfachte er mehrere mörderische Kriege? Und selbst wenn er eines Tages seine Position verlieren sollte - wird sich sein Regime nicht halten?  
Das vorliegende Buch liefert Antworten auf diese und weitere drängende Fragen von den renommiertesten inter-nationalen Expertinnen und Experten für Russland und den Kommunismus.¿

'Ein Buch, das nicht nur jeder deutsche Politiker gelesen haben sollte, sondern auch jeder Bürger, der nicht auf Demagogen, Falschmünzer, Lügen und Hetz-Propaganda  hereinfallen will.' Frankfurter Neue Presse



Stéphane Courtois ist Forschungsleiter am Centre National de la Recherche Scientifique und Experte für die Geschichte des Kommunismus. 1998 erschien von ihm 'Das Schwarzbuch des Kommunismus', das ein großer Bestseller war und eine große Debatte angestoßen hat.

Galia Ackerman ist als Historikerin auf die Geschichte der UdSSR, des postsowjetischen Russlands und der Ukraine spezialisiert.


ähnliche Titel