Bücher Wenner

Gesellschaft, Geschichte & Politik / Geschichte / Kulturgeschichte
Martina Bogdahn liest aus Mühlensommer
17.09.2024 um 19:30 Uhr
Das Ausrufezeichen. Eine rebellische Geschichte
Platz 4 der Sachbuch-Bestenliste Februar von ZDF, Deutschlandfunk Kultur und DIE ZEIT | Exklusiver Farbschnitt in limitierter Erstauflage
von Florence Hazrat
Übersetzung: Stephan Pauli
[Originaltitel: An Admirable Point]
Verlag: HarperCollins Hardcover
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-365-00488-3
Erschienen am 23.01.2024
Sprache: Deutsch
Format: 185 mm [H] x 121 mm [B] x 21 mm [T]
Gewicht: 252 Gramm
Umfang: 224 Seiten

Preis: 20,00 €
keine Versandkosten (Inland)


Bei uns vorrätig (Untergeschoss)

Der Versand innerhalb der Stadt erfolgt in Regel am gleichen Tag.
Der Versand nach außerhalb dauert mit Post/DHL meistens 1-2 Tage.

20,00 €
merken
zum E-Book (EPUB) 12,99 €
klimaneutral
Der Verlag produziert nach eigener Angabe noch nicht klimaneutral bzw. kompensiert die CO2-Emissionen aus der Produktion nicht. Daher übernehmen wir diese Kompensation durch finanzielle Förderung entsprechender Projekte. Mehr Details finden Sie in unserer Klimabilanz.
Klappentext
Biografische Anmerkung

Wie ein Satzzeichen die Welt bewegte ...

Kaum ein anderes Zeichen erregt unsere Gemüter wie das Ausrufezeichen. Ein Pathossymbol, das uns jubeln und wüten lässt, uns warnt und motiviert - und trotzdem wird es als »schreiendes« Symbol verkannt oder fällt populistischen Machtspielen zum Opfer.

Die Literaturwissenschaftlerin Florence Hazrat befreit das Ausrufezeichen aus den staubigen Schubladen der Grammatik und geht seiner Bedeutung als universelles, politisches und menschliches Phänomen auf den Grund. Wie konnte es sich seit seiner Erfindung vor 600 Jahren in Florenz über alle Kulturen hinweg durchsetzen? Wo hat es den Lauf unserer Geschichte entscheidend verändert, und wie prägt es unseren Alltag, unsere Kunst und Kultur bis heute? Und warum reiben sich bis heute ganze Generationen an ihm auf?

Hazrat erzählt von der Macht, Geschichte und Zukunft eines Zeichens, das es uns auf wundersame Weise ermöglicht, echte Gefühle und körperlichen Ausdruck in unsere Schriftsprache zu legen und nachzuempfinden - eine Eigenschaft, die in unseren postfaktischen Zeiten wichtiger ist denn je!


»Florence Hazrats flottes, vergnügliches und schelmisches Buch ist weniger ein Loblied als vielmehr eine Aufforderung, sich von den Vorschriften der Sprachpolizei zu verabschieden und den Sinn für das Wunderbare wiederzuerwecken.«

The Times



»Ein kurzes Buch mit einem großen Standpunkt«

Kirkus Reviews



>Wow!< sagen werden.«

Booklist



»Florence Hazrats scharfsinnige Analyse ist von einer überzeugenden Sprachphilosophie getragen.«

Publishers Weekly



FLORENCE HAZRAT, geboren in Berlin, ist eine der führenden Expertinnen auf dem Gebiet der Geschichte und Kultur der Zeichensetzung. Sie studierte Englische Renaissance Literatur in Cambridge und promovierte an der St Andrews-Universität. Danach forschte sie an den Universitäten in Genf und Sheffield. Zu ihrer Passion hat sie viele Interviews und Artikel veröffentlicht, u. a. im Guardian, in der History Today und der Washington Post. 2021 kürte sie die BBC zum 'New Generation Thinker'.


andere Formate
ähnliche Titel